Community: Karin's Blog - Community

zum Inhalt

- - - - -

Friedenslicht

Gezeigtes Bild
- - - - -

Kulturgut

"Die Kultur im wahren Sinne des Wortes besteht nicht darin,
die Bedürfnisse zu vervielfachen, sondern darin, sie freiwillig
und absichtlich zu reduzieren", schrieb der indische Philosoph
und Freiheitskämpfer Mahatma Gandhi. In diesem Sinne ist
der ganze Kapitalismus kulturlos.
- - - - -
Vom Nutzen der Philosophie in einer zerrissenen Welt
ist der Untertitel der Buches von Carlos Fraenkel
Mit Platon in Palästina
http://br.de/s/2M6YxLD
- - - - -

Sprachentwicklung

Ohne Bezugspersonen,
die mit dem Kind sprechen,
kann sich Sprache nicht entwickeln

(Böhme 2003).
- - - - -
Rhonda hat einen Tagesbrief von Peter Lauster vor einigen Tagen im Forum gestellt, der mich auch zum Nachdenken inspirierte, weil ich gerade ein Problem mit meiner Wahrnehmung der Wirklichkeit habe, einer Wirklichkeit,in der Schönheit neben Hässlichkeit, Einfachheit neben Schwierigkeit, Lob neben Tadel, Angenehmes neben Unangenehmen existiert. Das ruft in mir sofort eine innere Zensur, eine Wertung hervor wie ein Moralapostel, der ich ja eigentlich nicht sein will. Ich will ja ein liebender Mensch sein.
Heute steht im Tagesbrief:

Zitat

Um sich selbst zu verstehen, muss man sich beobachten.
Und sich selbst beobachten heißt nicht, egozentrisch zu sein.
Auf dieses abwertende Argument der Selbstbeobachtung möchte ich später eingehen.
Beginnen werde ich mit den elementaren Zusammenhängen von Körper, Seele und Geist.

Der Körper ist die materielle Basis; er besteht aus Materie, die chemischen und physikalischen Gesetzen unterliegt.
Dieser Körper steht dir zur Verfügung; er ist die elementare Grundlage, die du fit und gesund erhältst, um aktiv sein zu können.
In diesem Körper wirken die beiden anderen wichtigen Bereiche des Menschseins: Seele und Geist.
- - - - -

Ich lerne ein Leben lang

Zitat

deshalb müssen wir sehr wach selbst entscheiden, worauf es ankommt, was gut ist für uns und was uns unterdrückt. Welche Psychologie ist gut für unsere Existenz und welche nicht? Welche Religion meint es gut mit uns und welche nicht? Wie soll ich diese elementaren Fragen beantworten? Kann sie ein anderer für mich beantworten? Oder muss ich selbst die Antwort finden?

Du weißt, wie ich darüber denke und welche Antwort ich dir gebe: Du musst selbst die Antwort finden. Aber zuvor muss erst der Boden in dir bereitet sein, damit du in der Lage bist, selbst die Antwort zu finden. Dieser Boden ist die Selbsterkenntnis. Du musst erst den Mut haben, selbst nachzuforschen, und es aufgeben, andere zu fragen, also den >Rat von Experten< heranzuziehen. Wenn du dich verliebt hast, wirst du dann einen Experten, einen Psychologen oder Sexualforscher, heranziehen, damit er dir erklärt, warum du verliebt bist? Du wirst das natürlich nicht tun, denn du bist es, der fühlt. Aber plötzlich ist die Liebe verschwunden, dann bist du verunsichert, gehst zu einem Experten, der dich beraten soll. Kann er deine Gefühle erfassen? Kann er die verschwundene Liebe zurückholen? Er kann es natürlich nicht. Also bleibt dir nichts anderes übrig, als dich mit deinem Inneren zu befassen. Darauf möchte ich dich hinweisen. Das hat überhaupt nichts mit Egoismus oder Egozentrik zu tun.
- - - - -

Gesprächskultur

Maili hat mir heute einen interessanten Impuls für eine gute Gesprächskultur in der ehrlichen Kommunikation mit anderen Menschen gegeben.
Mir gefällt der Vorschlag für bestimmte vorher gemeinsam vereinbarte Regeln gut: Zeitdauer, Art und Weise
- - - - -
Es besteht kein Zweifel bei mir:
Ich lebe lieber mit Menschen zusammen
als so ganz ohne einen sozialen Kontakt.
Und ich kann tatsächlich etwas für ein gutes Zusammenleben tun, habe ich erfahren.
- - - - -
Die verführerische Macht des Geldes ist das Hauptthema darin
und wie wird man eine Rachegöttin.
Ich las das Theaterstück am Sonntag mit meinem Enkelsohn (16 Jahre),
draußen regnete es.
- - - - -
Und heute trägt mich mein Herz
zu Quassels Gedichten,
belausche Dachbodengeschichten
des Lebens, entstaube die Seiten
voll Liebesgeflüster oder heimlichen Schmerz.
Schaue zum abnehmenden Mond und Sternenschein,
der sanft und magisch schaut mir zum Fenster herein
und träume von unendlichen Weiten.
Er ist doch rund und schön
meine Augen können das nicht sehn.
Ja, als Mensch auf Erden lebe!
Ja, Herz als Engel schwebe!
- - - - -

Gegenwärtig-Sein

Gegenwärtig-Sein in allem, was ich tue,
ist die einzige Wirklichkeit im jetzt.
Solange ich Vergangenem nachhänge oder Zukünftigem nachstelle,
bin ich nicht wirklich hier, am Leben.
- - - - -

Ave Maria

Ave Maria, heut sind so viele ganz allein.
Es gibt auf der Welt so viele Tränen
und Nächte der Einsamkeit
und jeder wünscht sich einen Traum voller Zärtlichkeit
und manchmal reichen ein paar Worte
um nicht mehr allein zu sein.
- - - - -
Eine Weihnachtsüberraschung:
Richte bitte liebe grüße - am besten im blog - an alle - von mir aus,
speziell an elfie, die mir eine weihnachtskarte geschickt hat.

Ein frohes - gesundes - fest
wünscht dir
dEr hOfNaRr
mit furcht
und ohne adel
- - - - -

Vergeben

Vergeben kann ich lernen.
Vergeben heißt nicht, eine schlechte Tat gutzuheißen.
Vergeben heißt, nicht zu urteilen und nicht zu rächen.
- - - - -

Dem Himmel zum Greifen nahe

https://youtu.be/e-3k6OSss0Q
Wie oft stieg ich schon hinauf
zum Martinsturm.
Und "Wandern ist Salbe für Leib und Seele"
erfährt man in dem Film von Nikolaus Gaffga.
- - - - -
Die Kinder sind unsere Zukunft,
ich will sie lieben,
so wie sie geschaffen sind,
denn sie sind wertvoll
- - - - -
Wie herrlich leuchtet mir die Natur,
wie lacht das Leben,
wie singt sie nur,
wenn ich wie grad eben
im Wald den Berg erklimme
und mit Freunden ein Lied anstimme.

Das Wandern ist des Müllers Lust
- - - - -
Das heißt, dass ich Lebensfreude bevorzuge
und mich ihr voll und ganz hingebe.
- - - - -
Im sichern Hafen einen Anker werfen
kann ich durch Erfahrung lernen.
Ich muss es nur ausprobieren.
- - - - -
Liebe heißt, Wärme auszustrahlen,
ohne einander zu ersticken.
Liebe heißt, Feuer zu sein,
ohne einander zu verbrennen.
Liebe heißt, einander nahe zu sein,
ohne einander zu besitzen.
Liebe heißt, viel voneinander zu halten,
ohne einander festzuhalten.
Liebe ist das große Abenteuer
des menschlichen Herzens.
Spüren Menschen das Herz eines Menschen,
dann kommen sie zum Leben.
Liebe ist der einzige Weg,
auf dem Menschen menschlicher werden.
Allein die Liebe ist das Haus,
in dem ich wohnen kann.

  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

April 2019

M D M D F S S
1234567
891011121314
1516171819 20 21
22232425262728
2930     

Neueste Einträge

0 Nutzer online

0 Gäste
0 Mitglied(er)