Community: Die Würde des Menschen - Community

zum Inhalt

HINWEIS

.
In diesem Forum können auch Gastbesucher schreiben und lesen.
Eine Registrierung mit einem Mitgliednamen ist nicht erforderlich. Zu beachten sind natürlich die Hausrichtlinien.

.

Die Würde des Menschen ein hohes Gut Thema bewerten: -----

#1 Mitglied ist offline   Reisender 

  • Mitglied
  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • Blog anzeigen
  • Gruppe: Mitglied
  • Beiträge: 1.516
  • Dabei seit: 13-Februar 06
  • Geschlecht:männlich
  • Herkunft:Quelle
  • Hobbies:achtsam Sein
  • Interessen:Reise zurück zur Quelle

Geschrieben am: 03 Dezember 2019 - 23:10

Artikel 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland sagt:

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller
staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als
Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als
unmittelbar geltendes Recht.


Katja Kipping - Vorsitzende der Partei DIE LINKE auf TWITTER sagt:

Ein Satz zum Einrahmen: "Insbesondere die Menschenwürde ist ohne Rücksicht auf
Eigenschaften & sozialen Status wie auch ohne Rücksicht auf Leistung garantiert; sie muss nicht erarbeitet
werden, sondern steht jedem Menschen aus sich heraus zu." #Bundesverfassungsgericht #HartzIV


Die UN-Generalversammlung am 10. Dezember 1948 in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in Artikel 1 sagt:

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt
und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“


Das sind ja alles wunderbare Worte, aber wie sieht denn die Realität aus?

Wie kann die Würde eines Menschen denn überhaupt gewährleistet werden, wenn nicht jedem Menschen
ein Stück Grund und Boden von Geburt an kostenfrei zur Nutzung zur Verfügung gestellt wird?
Wie anders wäre denn ein Mensch frei, wenn er nicht für sich selbst entscheiden kann, ob er ein
einfaches Leben leben möchte und seine notwendigen Lebensmittel selbst herstellen kann und zwar
auf "seinem" Grund und Boden und eine Hütte ohne jegliche Vorschriften für sich errichten kann
um sich einen Schlafplatz zu sichern?
Kostenfrei müsste jener Grund schon deshalb sein, da kein Mensch die Erde geschaffen hat und
deshalb auch kein Mensch, noch eine Organisation oder dergleichen einen Besitzanspruch auf
Grund und Boden geltend machen kann. Grund und Boden der Erde ist uns Menschen kostenlos von
derem Schöpfer zur Verfügung gestellt!

In einem Land, in welchem die Menschenwürde oberster Lebensgrundsatz ist, muss für mich der
Mensch im Mittelpunkt stehen und alles andere kann nur einen untergeordneten Wert haben.

Eine Wirtschaft, in welcher das Wohl der Menschen nicht an oberster Stelle steht, ist eines
solchen Landes (Menschengemeinschaft) unwürdig und gehört gesetzlich verboten!

Ein Gesundheitswesen, welches den Menschen medizinisch behandelt, ohne den Menschen ganzheitlich
als Körper-Seele-Geist-Geschöpf zu betrachten und sich nur auf die "Reparatur" des Körpers
konzentriert, ist eines solchen Landes unwürdig.

Ein Bildungssystem, welches Kinder nicht als Seelen mit Geist in kleinen Körpern betrachtet,
sie nicht zu freien, selbständigen und gemeinschaftsfähigen Menschen erzieht, ist eines solchen
Landes unwürdig.

Gesetze, welche einem Menschen verachtenden Wirtschaftssystem, Medizinbetrieb, Bildungssystem ...
die Grundlage schaffen, sind eines solchen Landes unwürdig und die Politiker, welche jene Gesetze
verabschieden sollten Berufsverbot wegen fehlender menschlicher Eignung bekommen.

Ich sagte vor Wochen im Jobcenter: "Das Jobcenter ist eine Institution des Teufels". Daraufhin
bezeichnete man mich als psychisch krank, was ja dann auch vom Amtsarzt bestätigt wurde.

Psychologen, die Menschen mit einem "großen Herzen", wachem Verstand und einem unbändigen
Freiheitsdrang als psychisch labil "abstempeln", nur weil sie krankmachende Arbeitsstellen
ablehnen, sollten selbst ihren Job abgeben.

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Unrechtsstaat, weil sie die Menschenwürde als unantastbar
bezeichnet, was aber mit ihrem sogenannten Rechtssystem und dessen Durchsetzung unvereinbar ist.

Christliche Parteien sind in sich ein Widerspruch, weil Jesus Christus Parteinahme ablehnt.

Hartmut (Reisender)

... die Liebe ist in eines jeden Menschen Mitte ...
0


Seite 1 von 1

Beiträge


Seite 1 von 1

Themen Optionen: