Community: Gedanken im Alter - Community

zum Inhalt

-----

Gedanken im Alter

Warum habe ich mein Leben so verkompliziert?
Ich erfahre im Alter, das einfache Leben ist schön.
Warum erfahre ich die Schönheit des einfachen Lebens nicht früher?
4

20 Kommentare zu diesem Eintrag
(Hinweis: Wenn der Kommentar nicht sofort erscheint, muss er vom Empfänger freigeschaltet werden)

Liebe omama, :love :blume:

das frage ich mich auch oft: warum kommen die Erkenntnisse, die wirklich wichtig sind, so spät im Leben??

Und dann muss man mit ansehen, wie die eigenen Kinder oder auch andere Kinder die gleichen Fehler machen und es geht immer so weiter...

maili :ew
0
Liebe Omama, liebe maili!

Wir können doch nicht weise auf die Welt kommen. Wir brauchen diese Erfahrungen, auch die vielen Umwege bis zur Erkenntnis. Wir können kaum etwas umgehen. Als junger Mensch ist man unschuldig, naiv und mangels dieser Erfahrungen "dumm". Es gibt auch Menschen, die immer so weiterleben OHNE je eine Erkenntnis zu erlangen.
Einfach zu Leben ist schön, doch erst dann, wenn man durch allen Überfluss einsieht, was man tatsächlich zum Glücklichsein braucht und was nicht. Und vielleicht ist das auch für jeden etwas anderes.

Nachdenken braucht Zeit und diese Zeit nehmen sich oberflächlich Denkende und Lebende zu wenig.

Die Lebensumstände, das, was von außen kommt, macht es uns in jüngeren Jahren auch schwer zu unterscheiden, abzugrenzen, zu erkennen. Doch die innere Stimme war immer da, sie wird mit den Jahren eindringlicher.

In der Natur zu verweilen gibt Ruhe und zeigt, wie unerreichbar schön das Einfache ist.

Danke, liebe Omama, ich freue mich über kritische Fragen. Das Warum? hat uns alle zu dem gemacht, was wir heute sind.

Ganz herzliche Grüße Dir und maili

Konstanze
:kaffee
0
Liebes Stanzerl, :blume:

du schreibst, wir können nicht weise auf diese Welt kommen. Sicher müssen Menschen vieles lernen, aber wir lernen, was uns von uns selbst entfremdet und was das Kind in uns hätte, hätte man es ihm nicht genommen.
Wir lernen so viel Falsches, von dem wir uns mühsam später, manche niemals, befreien müssen.

LG, maili :stern
0
:kaffee Liebe maili, auch wenn Du Recht hast...es war nicht die Frage :) :) :)

Konstanze, aufmüpfig *lach*
:ge

PS
Wir lernen so viel Falsches...
0
Hä??? :)

ich dachte, die Frage von Omama wäre, warum wir so lange brauchen, bis wir die Schönheit des einfachen Lebens erkennen?- Und ich meinte, dass wir sie als Kind schon mitbringen aber dann so vieles lernen, was uns von dieser Wahrheit, die wir eigentlich in uns tragen, entfremdet.

Was ist daran jetzt falsch, aufmüpfiges Stanzerl??? :wub:
0
Hab mir gerade vorgestellt, wie wir uns auf dem Boden ineinander verkeilt, raufen, wer jetzt was gemeint hat und Omama schaut kopfschüttelnd zu, lächelt milde und macht Tststs

Das hat mir jetzt die Tränen vor Lachen in die Augen getrieben, entschuldigt bitte meine Albernheit :) :rolleyes: :aw
0
Häääääundühüm...

...Warum erfahre ich die Schönheit des einfachen Lebens nicht früher?
ja,warum? Weil wir vielleicht erst Erfahrungen machen müssen und zwar leider auch viele unschöne.

Trägt man die Wahrheit wirklich immer (besser: schon immer) in sich? Sie kann doch erst zutage kommen, wenn der Unterschied erkennbar ist oder spinne ich jetzt ganz? Dann bin ich nicht mehr aufmüpfig, sondern habe einfach einen schlechten Tag, obwohl es mir ja gut geht (*lach*, schon witzig).

Mit kurzen Worten: Was meinst Du mit "entfremden"? Ich bin doch immer das, was ich im Moment bin. Mir gfallt halt dös "entfremdet" net so. Spürst du das, siehst du das? Doch erst, wenn obige Frage aufkommt: Warum erfahre ich die Schönheit des einfachen Lebens nicht früher? Die Schönheit ist erkannt, aber die "einfache", die schlichte (gilt auch für alle Äußerlichkeiten und welche Frau würde auf ihren Lippenstift oder ein nettes neues Kleid im Frühling verzichten? Ist das einfach? Ok,ein miserables Beispiel, doch auch das gehört zum einfachen Leben, das Erkennen, dass man darauf verzichten könnte und das Blaue vom vorletzten Jahr aufpeppt.

Das "wunderschöne und einfache Leben" kann in unserer Zeit durch die Vernetzung enorm leiden, wenn derPC ausfällt und man beispielsweise nicht mehr auf die goldgelben Seiten kommt. Das *einfache* Leben ohne diese goldgelben Seiten?
Wie wär's denn, wenn wir mal einen "eingefleischten" (hihi) Veganer befragen? Potztausend.

Herzlichst,
das Stanzerl ganz lieb und sanft und friedlich die Hand reichend. :2herzen:
:rolleyes:
0
Komisch, ich kann nur 1x korrigieren, tut mir leid, die Funktion geht bei mir nicht mehrmals.
0
Sehr freue ich mich, dass ein lebhafter Gedankenaustausch auf meine Frage entsteht. Ich staune.
0
Über diesem Blog steht
Omamas Blog
Das einfache Leben ist schön.
Ich begann damit im Oktober 2012
Die ersten Worte waren:
Wie ist das eigentlich, wenn man einfach nur so sein darf?
Tun und lassen kann, was man will?
Morgens aufsteht, das Fenster öffnet, die Luft atmet und froh ist?
Froh, am Leben zu sein?
Froh auf der Welt zu sein?
Froh, Freunde zu haben, Eltern, eine Familie?
0
Es waren die Worte von Gerald Hüther, die mich bewegten.
Damals fragte ich mich gleich, warum ist mein Leben so kompliziert verlaufen.
Heute weis ich mehr.
Ich suche nach den Ursachen.
Es sind die vielen Irrlehren, die Menschen verbreiten,
Lehren, die nur auf den eigenen Vorteil bedacht sind und da bekenne ich mich schuldig.
0
Liebes Stanzerl, liebe Omama,

Ich zitiere noch mal Omama:

"Wie ist das eigentlich, wenn man einfach nur so sein darf?"

Ein Kind würde sich eine solche Frage erst dann stellen, wenn man es "entfremdet" hat, ansonsten ist es so,wie Omama es beschreibt, so einfach es selbst.- warum stößt du dich an diesem Wort, Stanzerl, verstehe ich nicht. Mit diesem Wort soll ausgedrückt werden ( und wir müssen nun mal Worte benutzen, um uns hier zu unterhalten), dass es durch eine Einflussnahme der es umgebenden Menschen um diese Fähigkeit, die Schönheit und Einfachheit des Lebens zu erfahren, gebracht wird.
Durch Irrlehren, durch die verletzten Egos, durch was auch immer, wie du es bezeichnen möchtest. Manche Menschen, nicht alle, versuchen dann, diese Unschuld wieder zu erlangen, zu ihrem ureigensten Wesen zurück zu finden, zu ihrer heilen Seele.Manche versuchen es erst gar nicht.
Herzliche grüße an euch beide, maili :love :love
0
Liebe Omama,

ein Link für deinen Enkel. Viel Freude wünscht
Bussi :love :)

https://www.youtube....h?v=D7KwTiDkcis
0
In der Nacht finde ich oft Antworten auf meine Fragen.

Die Schönheit des Lebens ist von Anfang an da.
Heute im Alter wird sie mir bewusst,
endlich bin ich aus der Unbewusstheit erwacht.
Ich weiß, dass andere früher erwachten,
ich denke nun, besser spät als nie.
0
Wie wunderbar ist die Entstehung des Lebens?
Welche einzigartige Weisheit ist das Leben selbst?
Welche Potentiale sind im Menschen verborgen?
Peter schreibt im Tagesbrief:
Die Diamanten in der Seele warten auf den Lichtstrahl, der sie wieder funkeln lässt.
0
Wie oft schon erahne ich diese Diamanten in der Seele, wenn ich in die Augen eines Menschen schaue, das erfahre ich gerade bei den Kleinen in der Kita. Ja und ich sehe auch, wenn die Seele schon verschüttet ist durch Traumata einer Flucht.
0
Liebe Omama,
die Schönheit des einfachen Lebens erfahren dürfen,wer will das nicht?Das wollen wir doch alle,jeder hat seine individuellen Werkzeuge um den Tag zu pflücken.
Mir sind meine Werkzeuge schon seit vielen Jahren so vertraut,dass sie mir immer wieder gut tun,mich in meine Mitte holen,und den Kopf frei machen,für andere Tagesaufgaben,die ich mir immer wieder stelle,ohne Druck,denn das ist mir wichtig,meine Aufgabe mit Freude zu erfüllen,und daran zu wachsen.

Ja,mir helfen da meine eigenen Werkzeuge,die ich in meine Tagesstruktur einbaue,lesen..schreiben..musizieren..wenn das Wetter es zulässt..in die Natur...ich habe erfahren die Natur gibt mir sehr viel Energie,..und habe auch erfahren,..dass nicht jeder zwischenmenschliche Kontakt gut tut,..und eher Energie raubt,die mir dann an anderer Stelle fehlt,..darum ist auch Alleinsein können,..für mich ein wichtiger Baustein der Lebenskunst geworden.

Ich wünsche Euch allen von Herzen,dass auch ihr Eure Bausteine findet,ein einfaches und schönes Leben führen zu können.


Hubertus
0
Forum-Freund Hubertus,
danke für Deinen schönen Beitrag in meinem Blog,
eine Inspiration, Einladung und Ermutigung Gleiches zu tun.
Herzliche Grüße
Omama
0

Bussi, am 04 März 2016 - 17:26, sagte:

Liebe Omama,ein Link für deinen Enkel. Viel Freude wünscht Bussi :love :) https://www.youtube....h?v=D7KwTiDkcis



Das ist soooooo süüüüüß, liebe Bussi !
:ge :) :dw
Herzlich,
Rhonda
0
Liebe Omama,

ja, das ist ein interessanter Gedankenaustausch. Ich selbst bin diesbezüglich bei einer großen Einfachheit gelandet: Was nützen alle Wenns und Abers ... Sie ändern weder unser vergangenes Leben noch die Welt.
Bei mir hat es ziemlich lange gebraucht, bis ich begriffen habe, dass ich nicht der einzige Mensch bin, der das eine oder andere - vielleicht auch noch ein Drittes oder Viertes :) - Problem hat.
Jeder Mensch hat so einiges an Glück und Leid zu verkraften, die einen mehr, die anderen weniger, und es nützt gar nichts, die Kindheit zu verwünschen.
Mein Rezept: SEIN lassen und dem zustimmen, was war ... und genießen, was ist.

Ach ja, das Wichtigste: Ist es nicht wunderbar, der Rätsel Lösung wenigstens im Alter zu finden? :) :)

Na ja, einfacher geht's nicht.

Ganz liebe Grüße
Rhonda
0
Seite 1 von 1

Oktober 2019

M D M D F S S
 123456
78910111213
141516171819 20
21222324252627
28293031   

Neueste Einträge

Neueste Kommentare

Zufälliges Albumbild

Baum

0 Nutzer online

0 Gäste
0 Mitglied(er)

Meinen Blog durchsuchen